Das Liberale GesprächsForum Neustadt

 

Wir laden herzlich ein zum 72. Liberalen GesprächsForum

am Mittwoch, den 26. April 2017 um 19:30 Uhr
in Neustadt, Hotel "Stadt Kiel", Lienaustraße 8


zum Thema:
Meister der Zukunft

Neue Herausforderungen für das Handwerk, und wie Politik und Handwerk diese meistern können


mit Herrn Arne Hansen
und Herrn Michael Gülck

Arne Hansen ist Stellvertretender Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ostholstein/ Plön. Er wurde 1974 geboren. Nach einer Berufsausbildung im öffentlichen Dienst studierte er berufsbegleitend Jura und bildete sich zum Personalfachkaufmann sowie Wirtschaftsmediator weiter. Seit 1996 ist er für die Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön tätig und betreut die 900 Mitgliedsbetriebe der 15 Handwerksinnungen der Kreishandwerkerschaft in Rechtsfragen. Seit 2016 ist Herr Hansen Stellvertretender Geschäftsführer der Interessenvertretung des selbständigen Handwerks in den Kreisen Ostholstein und Plön.

Michael Gülck
ist Schulleiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein Standort Oldenburg i.H. wurde 1967 in Lübeck-Travemünde geboren. Er Erlernte den Beruf des Energieanlagenelektroniker („Starkstromelektriker“) und erwarb nach kurzer Berufstätigkeit die Fachhochschulreife. Nach dem abgeleisteten Grundwehrdienst studierte er zunächst an der Fachhochschule Lübeck „Elektrische Energietechnik“ (Ingenieurwissenschaften) und an der TU Hamburg-Harburg (Elektrotechnik, Chemie und Berufspädagogik). Nach 18 Jahren an Berufsschulen im Raum Lübeck ist Herr Gülck seit 2016 neuer Leiter der Beruflichen Schulen des Kreises Ostholstein in Oldenburg mit ca. 170 Lehrkräften und etwa 2.900 Schülerinnen und Schülern.

Mit durchschnittlich drei bis fünf Mitarbeitern sind Handwerksbetriebe so klein, dass sie in politischen Debatten kaum Beachtung finden. Zu Unrecht, zählen sie doch zu den tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft: 12,5% aller Erwerbstätigen und 27,3% aller Auszubildenden sind im Handwerk tätig. Bei der Integration von Flüchtlingen hängen Schreiner, Maler und Co. die Industrie sogar ganz locker ab. Gleichzeitig steht das deutsche Handwerk vor großen Herausforderungen. Unsere Gesellschaft schrumpft und der Fachkräftemangel nimmt zu. Immer mehr Schüler werden zudem ermuntert, das Abitur und ein Studium als vermeintlich besseren Abschluss anzustreben. Auch sind Handwerker besonders schlimm von den Problemen unserer Infrastruktur betroffen. Viele haben ein verstaubtes Bild vom Handwerk als schlecht bezahltem „Knochenjob“. Doch Digitalisierung erleichtert die Arbeitsbedingungen und schafft anspruchsvolle Jobs, die nicht nur ein feines Händchen, sondern auch Köpfchen erfordern – und ganz nebenbei oft mehr Einkommen und Aufstiegschancen bieten als so manches Studium.

Im Anschluss ist ausreichend Zeit für Fragen sowie eine anregungsreiche und auch interessante Diskussion eingeplant.

Moderation: Matthias Thoms, Forenleiter des Liberalen GesprächsForum Neustadt

Eine Veranstaltung der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit.

Melden Sie Ihre Teilnahme bitte bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
oder telefonisch unter 0451 7099610 an.

Weitere Veranstaltungen werden folgen.


 

 

Am 16. März 1999 begann das Liberale GesprächsForum Neustadt zusammen mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit , (Regionalbüro Lübeck) mehr oder weniger regelmäßig mit Veranstaltungen zu den verschiedensten Themen. Bei diesen Treffen diskutieren Fachleute mit dem Publikum, informieren sich die Teilnehmer gegenseitig, entwickeln Lösungsvorschläge und geben vielleicht den Anstoß, sich auch nach der Veranstaltung selbst noch näher mit dem Thema zu befassen. Dabei kommen durchaus kontroverse Vorstellungen zu ihrem Recht. Denn Anliegen des Liberalen GesprächsForum ist es, dass jeder sich seine eigene Meinung bilden kann und ihm diese nicht vorgegeben wird.


 


 

Die bisherigen 71 Themen sind nachzulesen unter: lgfnbish.htm

 


Das Liberale GesprächsForum Neustadt hat 
weitere Foren in Vorbereitung, 



Haben Sie Interesse, dazu eingeladen zu werden, sich zu informieren, sich selbst und ihre Ideen einzubringen?
Dann melden Sie sich bitte bei 
Ilse Tychsen, Liberales GesprächsForum Neustadt
unter der Adresse: Am Binnenwasser 18, 23730 Neustadt
Tel.04561 2433
Fax. 04561 2910
oder per eMail: Liberales GesprächsForum Neustadt

Up
Home

Update: 2017-april-12